Gemeinde Albershausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Geschichte

Gründungszeitpunkt

Die Gemeinde Albershausen kann heute auf mehr als 725 Jahre Geschichte zurückblicken. Ein genauer Gründungszeitpunkt ist nicht bekannt. Die Gemeinde wird jedoch in einem Beleg aus dem Jahre 1275 erstmals erwähnt. Jungsteinzeitliche Funde lassen vermuten, dass bereits 3000 bis 1800 vor Christi Geburt Menschen die Albershäuser Markung durchstreiften und vielleicht auch bereits darauf siedelten.

Schon um etwa 1700 waren sehr wahrscheinlich alemannische Grabbeigaben entdeckt, doch in ihrer Bedeutung nicht erkannt worden. Die dann alsbald um diesen Fund entstandene 'Geistergeschichte' ist von Erich Hänßler in dem Beitrag 'Die Albershäuser Geister und ihre Eigenheiten' geschildert. Durch diese Funde weiß man, dass etwa 700 und 800 nach Christi Geburt auf der Markung. wohl im Gebiet des Ortskerns, Alemannen siedelten. Der Ortsname bezieht sich wahrscheinlich auf einen Personennamen eines Alber oder Albheri. Die Albershäuser Pfarrbeschreibung von 1828 dürfte somit mit ihrer wohl aus der damaligen mündlichen Überlieferung entnommenen Feststellung "laut einer vorgefundenen Urkunde ohne Jahreszahl war der Erbauer und Besitzer des ersten Hauses von dem gegenwärtigen Albershausen ein gewisser Johannes Alber" bezüglich des Namens Alber recht haben. 

Der Ortsname wurde darüber hinaus auch schon mit dem Flurnamen -Vor Albers Holz- bei Schlierbach in Verbindung gebracht. Dieses an der Markungsgrenze zu Albershausen, westlich vom Tannengarten gelegene Waldstück erscheint urkundlich im Jahre 1484 als Albernholz.