Gemeinde Albershausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Friedhof

Allgemeine Informationen

In der Gemeinde Albershausen gibt es einen Friedhof, der direkt hinter der evangelischen Johanneskirche gelegen ist. Ende der 1970er Jahre wurde die Aussegnungshalle errichtet. Der gesamte Friedhof stellt einen Ort der Ruhe und Besinnung dar. Daher sind in der Friedhofssatzung auch Passagen über das Verhalten und über die Gestaltung der Grabanlagen aufgenommen. Parkplätze finden Sie entweder entlang der Ebersbacher Straße oder am Ende der Pfarrgartenstraße. Grabkammerfelder für Doppel- und Einzelbestattungen wurden bereits vor einigen Jahren angelegt, die die Erdgräber ablösen sollten. Urnen können in Erdgräbern bestattet werden.

Aussegnungshalle
Aussegnungshalle
Aussegnungshalle
Aussegnungshalle

Die Bestattungsarten im Einzelnen:

Urnenwahlgräber
Urnenwahlgräber sind Erdgrabstätten für die Beisetzung von Aschen, an denen ein Nutzungsrecht verliehen wird. Das Nutzungsrecht an Urnenwahlgräbern wird auf die Dauer von 15 Jahren verliehen. Dies entspricht der Ruhezeit von Urnengräbern. Innerhalb der Ruhezeit darf eine zweite Urne in dieses Grab beigesetzt werden.

Urnenreihengräber
In Urnenreihengräber (Erdgräber) kann nur eine Urne beigesetzt werden. Sie werden der Reihe nach belegt und im Todesfall für die Dauer der Ruhzeit zugeteilt. Die Ruhezeit bei Urnengräbern beträgt 15 Jahre. Nach Ablauf der Ruhezeit muss das Grab wieder abgeräumt werden. Eine Verlängerung der Ruhezeit oder die Umwandlung in ein Urnenwahlgrab ist nicht möglich.

Urnenrasengräber
In Urnenrasengräbern werden Urnen anonym in einer dafür bestimmten Rasenfläche begraben. Auch hier beträgt die Ruhezeit 15 Jahre.

Doppelttiefe Grabkammern (Wahlgrabkammern)
Doppelttiefe Grabkammern sind Grabstätten, an denen ein Nutzungsrecht auf die Dauer von 20 Jahren verliehen wird. Innerhalb der 20 Jahre Ruhezeit ist eine zweite Bestattung zulässig. Urnen dürfen jedoch nicht in einer Grabkammer bestattet werden.

Einfachtiefe Grabkammer (Reihengräber)
In einfachtiefe Grabkammern kann nur ein Sarg beigesetzt werden. Sie werden nach der Reihe belegt und im Todesfall für die Dauer der Ruhezeit zugeteilt. Die Ruhezeit bei Grabkammer beträgt 20 Jahre. Nach Ablauf der Ruhezeit muss das Grab wieder abgeräumt werden. Eine Verlängerung der Ruhezeit ist nicht möglich. Die Beisetzung einer Urne in eine belegt Grabkammer ist nicht zulässig.

Eine bebilderte Übersicht können Sie sich hier als PDF-Datei anschauen.

Die rechtliche Grundlage bildet die Friedhofsatzung, in der auch die Gebühren geregelt sind.

Für den Bestattungsdienst wurde von der Gemeinde das Bestattungsunternehmen Höfle beauftragt. Die Firma Höfle übernimmt die Abwicklung (z.B. die Abstimmung des Beerdigungs-/Aussegnungstermins etc.) der Beerdigung:

Bestattungsunternehmen Höfle
Uhinger Straße 51
73095 Albershausen
Telefon 07161 31388

Auf dem Rathaus ist Herr Reza für die Friedhofsverwaltung zuständig.

Unter Service-BW finden Sie hilfreiche Hinweise.